5 Logos zeigen die Unternehmen der CHC Holding AG

Über uns

 

Unternehmen

Ein Name als Unternehmensphilosophie

Bis Mitte der neunziger Jahre profitierten deutsche Patienten von der positiven Entwicklung des Herz-Neuro-Zentrums in Kreuzlingen. Erst mit Inkrafttreten neuer Gesetzesänderungen war es dann für deutsche Patienten unmöglich geworden, geplante Eingriffe in der Kreuzlinger Klinik durchführen zu lassen.

Da die nächsten deutschen Herzzentren aber mehr als zwei Autostunden entfernt liegen und die häufig schwierigen Wetterbedingungen in der Bodenseeregion Verlegungen mit dem Rettungshubschrauber erschweren, fällt die Entscheidung 1996 auf dem Gelände des Klinikums Konstanz die Schwesterklinik Herz-Zentrum Bodensee zu bauen.

Nach einem Jahr Bauzeit und einem Investitionsvolumen von 45 Millionen DM öffnet das Herz-Zentrum Bodensee im September 1997 seine Pforten. Die hoch modern ausgestattete Klinik darf in den ersten Jahren allerdings nur Privat- und Notfallpatienten behandeln. Die Landesregierung und die Krankenkassen verwehren ihr zunächst die Zulassung. Unterstützt durch einen Förderverein, der u.a. in einer spektakulären Aktion 16.000 Unterschriften für die Zulassung der Klinik sammelt, reicht das Herz-Zentrum Bodensee Konstanz Klage auf Zulassung beim Sozialgericht in Stuttgart ein.

Bedarf für eine Herzchirurgie

Das Landessozialgericht Stuttgart entscheidet in zweiter Instanz und nachdem bereits sehr viele Notfallpatienten behandelt wurden, dass in der Bodenseeregion der Bedarf für eine Herzchirurgie mit 20 Betten gegeben ist. In nachfolgenden Verhandlungen mit den Krankenkassen und dem Sozialministerium einigt man sich sogar auf einen Versorgungsvertrag über 30 Betten für die Kardiologie und Herzchirurgie.

Neben der Festigung und innovativen Weiterentwicklung  des bestehenden Leistungsspektrums, konnte 2004 das Herz-Zentrum Bodensee Konstanz um einen weiteren innovativen Bereich erweitert werden: Die Abteilung für interventionelle Elektrophysiologie, die zu den führenden in ganz Baden-Württemberg gehört.

Leitbild

Herzenssache: Leben retten

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden des Patienten.

Um diesen Anspruch von Hightechmedizin mit Wohlfühlcharakter jeden Tag gerecht zu werden, ist es unser Ziel, dass sich unsere Patienten geborgen und wohl fühlen.

Zum einen bieten wir unseren Patienten komfortable Zimmer mit persönlicher Betreuung an, wo sie jederzeit Familie und Freunde empfangen dürfen. Ausstellungen von Werken regionaler Künstler sorgen für Farbe und anregenden Gesprächsstoff in unseren übrigen Räumlichkeiten: Moderne Loungeecken im Eingangsbereich, Cafeterien mit einem reichhaltigem Angebot, Sonnenterrassen und Parkanlagen sind fester Bestandteil dieses Wohlfühlkonzeptes.

Spitzenmedizin und Fortbildung

Zum anderen arbeiten renommierte und erfahrene Spitzenmediziner, kompetente Pflegekräfte und einfühlsame Physiotherapeuten grenzüberschreitend Hand in Hand, um das entgegengebrachte Vertrauen unserer Patienten zu würdigen: Ein freundliches Miteinander sowie ein innovatives Arbeitsumfeld sorgen dabei für höchste Motivation.

Ebenso erachten wir es als selbstverständlich, uns im Interesse des Patienten kontinuierlich weiterzubilden und aktiv am fachlichen Austausch sowie an der Entwicklung im Bereich der Herzmedizin teilzunehmen. Davon zeugen zahlreiche wissenschaftliche Fachbeiträge unserer Ärzteschaft, die Entwicklung von innovativen OP-Techniken oder die Organisation öffentlicher Vorträge im Bereich der Prävention.